Skip to content

Vorstellung der Keynote-Speaker: Priv.-Doz. Dr. Martin Ebner

Priv.-Doz. Dr. Martin Ebner ist Leiter der Abteilung Lehr- und Lerntechnologien an der Technischen Universität Graz und ist dort für sämtliche E-Learning-Belange zuständig. Außerdem forscht und lehrt er als habilitierter Medieninformatiker (Spezialgebiet: Bildungsinformatik) am Institut für Interactive Systems and Data Science rund um
technologiegestütztes Lernen. Seine Schwerpunkte sind Seamless Learning, Learning Analytics, Open Educational Resources, Making und informatische Grundbildung, über die er unter unter http://elearningblog.tugraz.at bloggt.

Für die ICM VIII wird er einen Keynote-Beitrag leiten und seine Spezialgebiete der Medien- und Bildungsinformatik diskutieren.

Advertisements

Vorstellung der Keynote-Speaker: Dipl.-Ing.(FH) Andreas Wittke

Dipl.-Ing.(FH) Andreas Wittke ist CDO (Chief Digital Officer) beim Institut
für Lerndienstleistungen an der Fachhochschule Lübeck und bei oncampus.
andreas_wittke
Er ist ein Spezialist für Digitale Transformation, Innovation und Bildungstechnologien für die Hochschullehre. In mehreren Aufsehen erregenden
Blogbeiträgen hat er 2017 gefordert, Deutschland müsse sich mehr um eine „ed-Tech“ Gründerszene bemühen und hat in einem kontroversen Artikel erklärt „Warum E-Learning gescheitert ist“.

Er hat die interaktive MOOC-Plattform mooin und
das cloudbasierte Autorentool LOOP erfunden und arbeitet an zahlreichen Projekten zu Open Educational Resources (OER), Edtech, Blockchain und der Digitalisierung. Er ist Projektleiter von mehreren MOOC-Projekten, bloggt unter „Online by Nature“ und twittert als @onlinebynature. Andreas Wittke ist Keynotespeaker und arbeitet seit 2002 in Lübeck in einem 80-köpfigen Team und war 2016 mit der Landesregierung im Silicon Valley.

Bei der ICM VIII wird er einen Keynote-Vortrag leiten und Themen bezüglich Digitalisierung diskutieren.

ICM 2019: „The Next Stage“

Am 26. und 27. Februar 2019 geht die Inverted Classroom-Konferenz in ihre 8. Runde. Rund um das Thema „The Next Stage“ werden zukunftsträchtige Themen rund um die Digitalisierung in Form von Keynote-Beiträgen und Seminaren diskutiert.

Einer der Keynote-Beiträge wird hierbei von Priv.-Doz. Dr. Martin Ebner geleitet werden. Er ist Leiter der Abteilung Lehr- und Lerntechnologien an der Technischen Universität Graz und ist dort für sämtliche E-Learning-Belange zuständig.

Außerdem wird Dipl.-Ing.(FH) Andreas Wittke ebenfalls einen Plenarvortrag halten. Er ist CDO (Chief Digital Officer) beim Institut für Lerndienstleistungen an der Fachhochschule Lübeck und bei oncampus.

Die Konferenz wird von thematisch abwechslungsreichen Vorträgen und Seminaren geprägt sein, sodass wir gemeinsam die „‚Next Stage“ des Inverted Classroom Modells und der Digitalisierung erforschen und diskutieren können.

Save the Date: Inverted Classroom – The Next Stage am 26. und 27. Februar 2019

 

Die Inverted Classroom Konferenz geht am 26. und 27. Februar 2019 in ihre 8. Runde, diesmal unter dem Thema „The Next Stage“. Zu den angedachten Themenbereichen gehört Assistenzrobotik, Künstliche Intelligenz, Intelligent Tutoring, Digitale Lehre, Learner Analytics, Augmented Reality und Softbots.

flyer_einzeln___mooc_robo4edu

Die Konferenz wird, wie alle 2 Jahre üblich, in Marburg unter der Leitung von Prof. Dr. Jürgen Handke an der Philipps-Universität stattfinden. Im Rahmen von Fachvorträgen und Workshops werden die Neuerungen der Digitalisierung veranschaulicht und vertieft werden.

Weitere Infos werden bald auf dieser Webseite veröffentlicht.

 

 

ICM 2018 in St. Pölten

Bald ist es wieder so weit: die Inverted Classroom – Konferenz geht in St. Pölten in Österreich am 20. und 21. Februar in eine neue Runde. Auch Prof. Dr. Jürgen Handke, Katharina Weber und Sabrina Zeaiter des ICM-Teams der Uni Marburg werden teilnehmen und mit eigenen Beiträgen und Workshops dabei sein.

Prof. Dr. Jürgen Handke wird am 21. Februar von 14:40 Uhr bis 15:25 Uhr den Workshop Gelingensbedingungen für den Inverted Classroom leiten. In diesem Workshop soll diskutiert werden, wie Studierende erfahrungsgemäß auf das Modell reagieren und wie man als Lehrender das Modell am Besten in den Unterricht einführen kann.
Mehr Infos rund um Prof. Dr. Handkes Workshop finden Sie hier.

Dieser Frage geht Prof. Dr. Jürgen Handke ebenfalls gemeinsam mit Katharina Weber in einem Beitrag zum Tagungsband der ICM in St. Pölten nach: Unter dem Titel Lernerverhalten im Inverted Classroom: Eine Lehrveranstaltung auf dem Prüfstand werten sie die in dem Kurs Introduction to Linguistics and Phonetics im Wintersemester 2017/18 gesammelten Lernerdaten und -statistiken aus, um festzustellen, wie Studierende dort auf das Modell reagierten.

robot_symbolized_2_2_BIG_transparent_bg+textKatharina Weber und Sabrina Zeaiter werden am 21. Februar von 10:45 Uhr bis 12:20 Uhr gemeinsam Teil des Knowledge Cafés sein. Im Rahmen dieses Formats sind 5 Beiträge im Raum vertreten. Katharina Weber und Sabrina Zeaiter stellen dort kurz das Projekt Projekt H.E.A.R.T. – Humanoide Roboter im ICM: Einsatzmöglichkeiten in der Präsenzphase vor, danach können sich die Teilnehmenden je auf die fünf vertretenen Beiträge aufteilen und wechseln nach jeweils 12 Minuten wieder das Thema. Projekt H.E.A.R.T. (Humanoid Emotional Assistant Robots in Teaching) ist der Name des aktuellen Projekts der Arbeitsgruppe rund um Prof. Dr. Handke. Im Rahmen des Knowledge Cafés und im gleichnamigen Artikel im Tagungsband der ICM 2018 diskutieren die Mitarbeiterinnen Prof. Dr. Handkes besonders den Einsatz von Humanoiden Robotern im Modell des Inverted Classroom mit einem speziellen Fokus auf den Einsatz in der Präsenzphase.
Weitere Infos zu Projekt H.E.A.R.T. finden Sie hier.

Alle wichtigen Informationen rund um die #icmbeyond18 finden Sie hier auf der Webseite der Fachhochschule St. Pölten.

 

juergen_handke_1_1Prof. Dr. Jürgen Handke ist Organisator der Inverted Classroom Konferenz und Ars legendi-Preisträger für digitales Lehren und Lernen. Er erhielt zudem den DIE-Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung 2016 – Digitale Medien zur gesellschaftlichen Integration für einen von ihm und seinem Team entwickelten MOOC. Derzeit erprobt und evaluiert er mit dem BMBF-geförderten Project H.E.A.R.T. den Einsatz von Robotern in verschiedenen Lehr-Lernszenarien an der Hochschule.

 

katharina_weber2_1_1

Katharina Weber, M.A., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Philipps-Universität Marburg (UMR). Im Rahmen aktueller Studien erforscht sie das Lernerverhalten im Inverted Classroom und, als Teil des Projekt H.E.A.R.T., die Einsatzmöglichkeiten von humanoiden Robotern in der Präsenzphase.  Für Ihre Masterarbeit hat sie eine Eyetracking-Studie zum Lernverhalten mit Lehrvideos durchgeführt.

 

sabrina_zeaiter_1_1Sabrina Zeaiter, M.A., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Philipps-Universität Marburg (UMR) und promoviert dort im Bereich Linguistik. Sie organisierte zusammen mit Prof. Handke die Inverted Classroom Konferenz 2017 und arbeitet zudem als Referentin in dem QPL-Teilprojekt „Qualitätssicherung in Studiengängen“. Dort unterstützt sie als Beraterin Fachbereiche bei der nachhaltigen Sicherstellung und Weiterentwicklung der Qualität in Studium und Lehre.