Skip to content

Keynote Speaker: Sebastian Schmidt

Sebastian Schmidt

Sebastian Schmidt

Sebastian Schmidt wird die Konferenz am Dienstag (21.02.2017) mit seinem Vortrag über das Flipped Classroom Model aus der schulischen Sicht eröffnen.

Er ist Lehrer im Bereich der Informatik und Mathematik an der Inge-Aiche‌r-Scholl-Realschule in Neu-Ulm Pfuhl und nutzt dort schon seit mehreren Jahren erfolgreich das Konzept des Flipped Classrooms für seinen Unterricht.

Auf seiner eigenen Webseite flippedmathe.de stellt er sein Unterrichtsprinzip vor und führt dort seit 2015 außerdem einen Blog über dessen Entwicklung.

Weitere Informationen zur Arbeit von Sebastian Schmidt finden auch Sie unter:

www.youtube.de/dahugo82

www.facebook.com/flippedmathe

ICM 2017

Startschuss zur 6. ICM-Konferenz in Marburg

„Inverted Classroom and Beyond“

Am 21. und 22. Februar 2017 geht die ICM-Konferenz in Marburg in ihre 6. Runde, diesmal zum Thema „Inverted Classroom and Beyond“. Im Rahmen von Fachvorträgen und Workshops werden die Neuerungen der Digitalisierung der Lehre an Schulen und Hochschulen veranschaulicht und vertieft.

Die vier Keynote-Speaker – Sebastian Schmidt (flippedmathe.de), Prof. Dr. Sönke Knutzen (TU Hamburg), Saskia Esken (SPD MdB) und Oliver Janoschka (Hochschulforum Digitalisierung) – betrachten in ihren etwa halbstündigen Vorträgen das Inverted Classroom Model aus verschiedenen Blickwinkeln und bieten anschließend noch Raum für Diskussionen und Fragen. Der erste Konferenztag wird mit einem Vortrag aus der Sicht der schulischen Lehre eröffnet, dem schließen sich am zweiten Konferenztag Vorträge zur (hochschul-)politisch Einbettung von Digitalisierung an.

Zeit zur Vorbereitung auf #icmbeyond16

23. & 24. 2. wird, wie schon berichtet, die Konferenz „Inverted Classroom and beyond“ diesmal an der FH St. Pölten stattfinden – Überblick Vorläufiges Programm.

Als Vorbereitung zu empfehlen: Der Selbstlernkurs der FH St. Pölten (steht unter Creative Commons!) zu inverted / flipped classroom, inkl. der damit verbundenen Links; weiters die Blogbeiträge und Aufzeichnungen von Kurzinterviews einiger Vorträge.

Wir freuen uns schon auf zahlreiche Anmeldungen und ein spannendes gemeinsames Lernen!

 

Vielfältige ReferentInnen, Raum für Austausch & Co-Creation

Das Programm der Konferenz „Inverted Classroom & beyond“ am 23. & 24. 2. 2016 (#icmbeyond16) an der FH St. Pölten ist schon sehr konkret:

Wir konnten renommierte ExpertInnen aus dem gesamten deutschen Sprachraum gewinnen, die Informationen vermitteln, in Workshops bzw. an einem Marktplatz und einer ICM-Werkstatt mit Teilnehmenden gemeinsam an Inhalten arbeiten. Dazu gibt es noch eine hybride Schnitzeljagd und eine Zukunftswerkstatt.

Details zum ansprechenden Programm, Anmeldemöglichkeit und mehr finden Sie auf einem Blog der FH St. Pölten.

Ab November werden im Vorfeld Live-Online Gespräche mit ReferentInnen starten bzw. stellen wir Vorbereitungsmaterialien zusammen. Wir freuen uns schon sehr auf eine spannende Lernreise!

#icmandbeyond 16 – Konferenz „Inverted Classroom & beyond“ 2016

Die ICM-Konferenz findet bereits zum fünften Mal statt, diesmal erstmals in Österreich, an der
FH St. Pölten. Im Horizon Report 2015 wird dem Ansatz des Inverted Classroom Model (ICM) eine hohe Bedeutung für die nächsten Jahre zugemessen, sowohl für die Handlungsfelder Schule als auch Hochschule. Im ICM-Ansatz bereiten sich Lernende u. a. auf Basis digital verfügbarer Materialien sowie z. B. mit Rechercheaufgaben auf Präsenzveranstaltungen vor, die dann dem Vertiefen, Üben und Anwenden dienen. In allen Phasen wird auf Dialogorientierung und den didaktisch sinnvollen Einsatz digitaler Medien geachtet. Gezielt gefördert werden Kompetenzen wie digital literacy, Selbstorganisation, Kooperation, forschendes und vernetztes Lernen.

Wir laden Sie herzlich zum Einreichen von Beiträgen für diese Konferenz ein!

Call for Contributions & Call for Papers (Deadline 1. September 2015) mehr