Skip to content

ICM 2013

Brian Bennett - ICM 2013

Plenarvortrag Brian Bennett – ICM 2013

Auch im Jahr 2013 wurde wieder die Inverted Classroom Konferenz mit Workshop am 26. und 27. Februar in Marburg durchgeführt (Hashtag: #icm2013). Am Dienstag fand erneut ein Lehrerworkshop statt, der mit einem Vortrag von Brian Bennett zu den Grundlagen des ICM begann. Brian Bennett ist Lehrer aus den USA und benutzt für seinen Unterricht regelmäßig das Modell des flipped classrooms. Anschließend haben Prof. Dr. Handke und Natalie Kiesler (Philipps-Universität Marburg) sowie Anton Bollen (TechSmith) und Brian Bennett jeweils einen Workshop zum Erstellen von Screencasts mit Camtasia Studio 8 gegeben. Ziele der Workshops waren das Erlernen der Grundtechniken im Umgang mit Camtasia, das Erstellen von Drehbüchern, Aufnahmetechniken und der Weg zur Veröffentlichung. Zur Vorbereitung auf die Workshops wurden die Tutorials von Camtasia Studio 8 genutzt. Für die Lehrerworkshops wurde keine Teilnehmergebühr erhoben. Die Veranstaltung ist unter folgender Nummer beim IQ akkreditiert: 0116893702.

Zusätzlich wurde auch ein Workshop mit dem Thema “Eine interaktive Unterrichtsstunde am ActivBoard” angeboten, bei dem Frau Andrea Röhr von der Firma Promethean den Teilnehmern den Umgang mit dem interaktiven Whiteboard näherbringen konnte. Die Firma Promethean stellte sich außerdem an beiden Tagen während der Pausen vor.

Am Mittwoch fand, wie auch im letzten Jahr, die akademische Konferenz statt. Am Vormittag hielten drei Experten auf dem Gebiet des ICM einen Vortrag. Prof. Dr. Jörn Loviscach ist einer der führenden Professoren Deutschlands, der in seinen Vorlesungen das Inverted Classroom-Modell anwendet. Daniel Bernsen benutzt das Inverted Classroom-Modell in seinem Geschichtsunterricht in der Schule. Der dritte Vortrag wurde von Brian Bennett gehalten, der das Modell des flipped classrooms in seinem Biologieunterricht anwendet. Nach dem Mittagessen gab es von 13.30-17 Uhr sieben verschiedene Workshops. Unter anderem gab es einen Workshop zu Präsenzphasen im ICM, sowie einen Workshop zu Anreizsystemen und Kontrollmechanismen.

Hier finden Sie das Programm für die ICM Konferenz und den Workshops von 2013.

Materialien zu den Workshops und Vorträgen

Eindrücke zu den Workshops am Dienstag

In diesem kurzen Video finden Sie eine Reihe von Eindrücken der ICM 2013: Workshops zur Erstellung von Screencasts, Plenarvorträge und Technologieausstellungen.

Plenarvorträge am Mittwoch

Die Plenarvorträge wurden vom Hochschulrechenzentrum der Philipps-Universität Marburg aufgezeichnet; die folgenden Videos sind unter http://uni-marburg.de/BAQFb abrufbar:

  • Prof. Dr. Jörn Loviscach: “Videos in der Hochschullehre: konkrete Nutzung”
  • Brian Bennett: “Flipped Learning 2.0: Moving Beyond Videos as Instruction”
  • StD Daniel Bernsen: “Das ICM im schulischen Geschichtsunterricht”

Wir entschuldigen uns für die Probleme beim Streaming und der Wiedergabe in den letzten Tagen; leider hatte das HRZ mit Serverproblemen zu kämpfen. Unten finden Sie noch weitere Aufzeichnungen bzw. Vortragsfolien der Referenten.

  • Prof. Dr. Jörn Loviscach sprach am Mittwoch über die konkrete Nutzung von Videos in der Hochschullehre; sein Vortrag ist – von ihm selbst aufgezeichnet, hier als YouTube-Video verfügbar.
  • Studiendirektor Daniel Bernsen beschrieb seine Erfahrungen mit dem ICM im schulischen Geschichtsunterricht, das er seit der letzten ICM-Konferenz 2012 einsetzt. Seine Folien finden sich hier.

Workshops am Mittwoch

Zur ICM 2013 wird es auch wieder einen Konferenzband geben. Hierfür können Referenten, Teilnehmer und sonstige Interessierte einen Beitrag für den Tagungsband einreichen.